Dietrich's Holzbau Software Abbundprogramm Statik

Konstruktionsprogramme

Bauteillage für Rähme und Schwellen

Bauteillage für Rähme und Schwellen

Posted: 09.05.2014 09:51
Author: benjamin_gretsch Location: 4161 Ulrichsberg, Oberösterreich
Hallo Forumbenutzer,

hier meine Problembeschreibung: Ich habe in der Wandkonstruktion Ständer und Pfosten, welche mittels Stirnblatt an die Rähme und Schwellen angeschlossen sind. Nun möchte ich die gesamten Rähme und Schwellen auf die Hundegger übergeben und zwar so, dass diese Bauteile stehend bearbeitet werden und die Stirnblätter "bedienerseitig" ausgefräst werden. Dazu gibt es bei der Übergabe zur Hundegger die Funktion -Bauteillage-, welche, man hier entsprechend einstellen kann. Nun zum Problem: Die Rähme und Schwellen sind auf der Hundegger, jedoch werden die Rähme, bedienerseitig gefräst und die Schwellen aber anschlagseitig. Außerdem, so habe ich jedenfalls bis jetzt geglaubt, kann ich die Bauteile auf die Maschine liegend auflegen und die werden dann automatisch in der Maschine aufgekantet?!? Dem ist leider nicht so. Nun muss ich meine 13m langen KVH Stangen, stehend auflegen, was sich einigermaßen schwierig gestaltet.
Vielleicht kann mir jemand weiterhelfen bzw. bin ich auch für jeden Tipp oder Trick dankbar.

Besten Dank im Voraus.

Re: Bauteillage für Rähme und Schwellen

Posted: 09.05.2014 10:07
Author: Der_Planer Location: 51143 Köln
Hallo Benjamin,

geh mal in die Dietrich's-Maschineneinstellungen, und verändere die Werte bei den Abmessungen. Die haben Einfluss auf die Bauteillage bei der Übergabe.

Danach darfst Du allerdings im EKP keine Optimierung mehr laufen lassen!
Alternativ kanst Du die Bauteile im EKP auch manuell (F7) drehen, so wie Du sie brauchst.

Re: Bauteillage für Rähme und Schwellen

Posted: 09.05.2014 10:21
Author: Linus Location: Weststeiermark
Welche Seite am Anschlag sein soll kann man ja für Schwellen und Rähm extra bestimmen, sollte also kein Problem sein.
Weil stehende Querschnitte so seine Eigenheiten haben, lasse ich alle Querschnitte zuerst liegend durch. Warum soll auch stehend ausgeblattet werden? Funkt ja liegend auch.
An der Maschine gibt es unter Strg-Alt+O noch die Möglichkeit die Bauteillage zu Beginn für alle Bauteile zu Optimieren.

Re: Bauteillage für Rähme und Schwellen

Posted: 09.05.2014 10:49
Author: Der_Planer Location: 51143 Köln
Linus:
An der Maschine gibt es unter Strg-Alt+O noch die Möglichkeit die Bauteillage zu Beginn für alle Bauteile zu Optimieren.
Die Optimierung nutze ich eigentlich regelmäßig, und ändere danach (wenn es sein muss) die Bauteile, die ich anders gedreht haben will.

Allerdings habe ich keinen Einfluss darauf, ob der Maschinenführer nicht doch nochmal die Datei optimiert.

Re: Bauteillage für Rähme und Schwellen

Posted: 09.05.2014 11:40
Author: benjamin_gretsch Location: 4161 Ulrichsberg, Oberösterreich
@Linus: Hallo, ich möchte die Rähme und Schwellen stehend ausgeblattet haben, da der KVH Querschnitt nicht exakt stimmt. Die Hölzer haben zum Teil statt 60mm "nur" 57 bzw 58mm und bei der liegenden Bearbeitung wird die Blatttiefe gemessen und bei der stehenden Bearbeigung von der Anschlagseite. Dadurch stimmt die Wandhöhe wieder exakt, was für die Weinmann Anlage wiederum von Vorteil ist.

@Der_Planer: Hallo, vielen Dank für die rasche Antwort. Bin gerade am ausprobieren. Eine andere Frage noch: Ich bin noch ziemlich neu in diesem Forum und wollte deshalb wissen wie man hier einen Screenshot anfügen kann?

Re: Bauteillage für Rähme und Schwellen

Posted: 09.05.2014 11:46
Author: Joachim Neumann Location: Neubiberg
Wenn man ein neues Thema beginnt oder mit 'Antworten' eine neue Antwort schreibt gibt es unter dem Feld für die Texteingabe den Button 'Durchsuchen' damit kann man eine Datei auswählen.
Danach klickt man auf 'Dateianlage hinzufügen' und schon hängt das Bild am Post.

Wenn man in einem bestehenden Thema ganz unten das Feld für die Schnellantwort nimmt, dann gibt es diese Möglichkeit nicht. Dann fehlen aber auch die ganzen Icons für die Formatierung des Textes.

Re: Bauteillage für Rähme und Schwellen

Posted: 09.05.2014 12:03
Author: benjamin_gretsch Location: 4161 Ulrichsberg, Oberösterreich
Hallo Herr Neumann,

ok, soweit habe ich das auch verstanden. Aber wenn ich direkt einen Bildschirmausschnitt z.B. aus der Wandkonstruktion anfügen möchte, muss ich diesen Ausschnitt ja auch zuerst erstellen und irgendwo abspeichern. Denn unter "Datei auswählen" wird auf den Desktop zugegriffen und hier müsste ich zu diesem Ausschnitt kommen. Oder habe ich nur eine falsche Vorgehensweise??? Embarassed

Re: Bauteillage für Rähme und Schwellen

Posted: 09.05.2014 12:09
Author: **Sven** Location: Niebüll
Das machst Du über die Zwischenablage. Wenn Du den entsprechenden Bildschirmausschnitt hast, drückst Du die "DRUCK" Taste der Tastatur. Dadurch wird der Bildschirm als Bild in die Zwischenablage /Speicher kopiert und in einem Grafikprogramm (z.B. Paint) kann man diesen meist unter der Rubrik Bearbeiten einfügen, bearbeiten und speichern.

Re: Bauteillage für Rähme und Schwellen

Posted: 09.05.2014 12:27
Author: benjamin_gretsch Location: 4161 Ulrichsberg, Oberösterreich
Hallo Sven,

vielen, vielen Dank für die Hilfe. Jetzt funktioniert es bei mir auch. Damit sollte es in Zukunft leichter werden um Probleme zu beschreiben bzw. Fragen zu stellen:
Very Happy Very Happy Very Happy

Re: Bauteillage für Rähme und Schwellen

Posted: 09.05.2014 13:18
Author: Der_Planer Location: 51143 Köln
Es gibt eine kleine feine Software namens SnagIt. Damit kann man schon vorher einen beliebigen Bildschirmbereich wählen, den man als Bild einfangen will. Nach dem Einfangen hat man die Möglichkeit, Texte, Linien, Markierungen, Freihandlinien, Pfeile und vieles mehr in das Bild einzufügen, um das Gezeigte hervorzuheben.

Den kleinen Preis (derzeit ca. 44 Euro) hat man durch die Zeitersparnis und tollen Funktionen schnell wieder raus.

Re: Bauteillage für Rähme und Schwellen

Posted: 09.05.2014 13:21
Author: Linus Location: Weststeiermark
benjamin_gretsch:
@Linus: Hallo, ich möchte die Rähme und Schwellen stehend ausgeblattet haben, da der KVH Querschnitt nicht exakt stimmt. Die Hölzer haben zum Teil statt 60mm "nur" 57 bzw 58mm und bei der liegenden Bearbeitung wird die Blatttiefe gemessen und bei der stehenden Bearbeigung von der Anschlagseite. Dadurch stimmt die Wandhöhe wieder exakt, was für die Weinmann Anlage wiederum von Vorteil ist.

OK, das verstehe ich. Ist die Abbundanlage eine K2?
Man kann auf der K2 eine Optimierung mit Stäben erzwingen. Soll heißen, man kann der Maschine sagen welche Bauteile runtergeschnitten werden sollen. Wenn man da vorher eine Pfosten liegent hat, dreht die Maschine dann die Schwelle selber auf. (Muß das aber nochmal an der Maschine versuchen)

Re: Bauteillage für Rähme und Schwellen

Posted: 09.05.2014 13:32
Author: benjamin_gretsch Location: 4161 Ulrichsberg, Oberösterreich
Hallo Linus,

die Abbundanlage ist eine K3i (BJ 2007). Genau das wäre der Punkt wo ich hinmöchte, dass die Maschine die Bauteile selber aufkantet. Wäre toll wenn du mir noch Bescheid geben könntest.

Besten Dank im voraus.

Re: Bauteillage für Rähme und Schwellen

Posted: 09.05.2014 13:39
Author: benjamin_gretsch Location: 4161 Ulrichsberg, Oberösterreich
Der_Planer:
Hallo Benjamin,

geh mal in die Dietrich's-Maschineneinstellungen, und verändere die Werte bei den Abmessungen. Die haben Einfluss auf die Bauteillage bei der Übergabe.

Danach darfst Du allerdings im EKP keine Optimierung mehr laufen lassen!
Alternativ kanst Du die Bauteile im EKP auch manuell (F7) drehen, so wie Du sie brauchst.

Hallo Planer,

ich habe die Einstellungen soweit vorgenommen, vielen Dank noch einmal, alles über die Bauteillage und auch die Beschriftungen. Wir müssen jetzt nur noch versuchen ob die Maschine die Bauteile von selber aufkantet oder nicht und ob die Aufkantung funktioniert wenn durch die Optimierung noch Pfosten und Ständer an der Schwelle mit dran hängen.

Re: Bauteillage für Rähme und Schwellen

Posted: 09.05.2014 14:32
Author: Der_Planer Location: 51143 Köln
Also, soweit ich die Maschinen kenne, muss der Querschnitt so aufgelegt werden, wie er in der Maschinenliste steht. Die Maschine optimiert die Lage danach selbst. Das bedeutet, wenn sie über ein Aggregat verfügt, das die Bearbeitung von unten macht, dann wird das benutzt.
Meines Wissens gibt es keine "harte" Eingabe von Umkantungen, um die Maschine danach zu einer Bearbeitung von einer bestimmten Seite zu zwingen. Eine genaue und sichere Auskunft kann Dir eigentlich nur die Firma Hundegger geben.

Re: Bauteillage für Rähme und Schwellen

Posted: 09.05.2014 14:40
Author: benjamin_gretsch Location: 4161 Ulrichsberg, Oberösterreich
OK, trotzdem vielen Dank. Du hast mir auf jeden Fall schon mal weitergeholfen. Werde diesbezüglich noch mit der Fa. HUNDEGGER Kontakt aufnehmen. Vielleicht gibt es irgendwo so eine Funktion.

Re: Bauteillage für Rähme und Schwellen

Posted: 09.05.2014 15:30
Author: doug Location: Magrathea
Wenn man im EKP optimieren lässt, kann es durchaus sein, daß normale Stäbe erst flach gefahren werden, andere im Rohstab auch hochkant, aber das macht die Maschine alleine. Hochkant 6er Querschnitte von 13m lassen sich ganz bescheiden "einziehen". Wenns wirklich hochkant stehen soll, flach auf dem Querförderer, einziehen lassen, nach hinten fahren und einfach umkanten lassen, die PWs haltens entsprechend fest Wink

Re: Bauteillage für Rähme und Schwellen

Posted: 09.05.2014 15:42
Author: benjamin_gretsch Location: 4161 Ulrichsberg, Oberösterreich
Hallo Doug,

ich würde ja, nach meiner Übergabe vom DIETRICH's auf die HUNDEGGER, nicht mehr optimieren lassen sofern dies kein Problem darstellt. Ich möchte ja meine Stäbe so einstellen und übergeben, dass die Bauteile mit den Kappschnitten am Anfang und am Ende ja weiterhin liegend gefahren werden, lediglich die Stäbe mit den Ausblattungen möchte ich hochkant fahren lassen. Ich glaube, dass das kein Problem sein sollte wegen dem Verschnitt usw., oder etwa doch? Confused

Re: Bauteillage für Rähme und Schwellen

Posted: 09.05.2014 16:11
Author: Der_Planer Location: 51143 Köln
Schau Dir die Stäbe im EKP mal an, da kannst Du schon (an der Farbe des Querschnitts) erkennen, welche Bearbeitungen im Hochformat und welche im Querformat gemacht werden. Die aktuelle Bearbeitung wird am gelb dargestellten Querschnitt ausgeführt.

Re: Bauteillage für Rähme und Schwellen

Posted: 09.05.2014 16:13
Author: Der_Planer Location: 51143 Köln
Die einfachste Alternative wäre, maßhaltiges Holz einzukaufen. Abweichungen wie Du sie genannt hast, sind doch bei KVH gar nicht zulässig?

Re: Bauteillage für Rähme und Schwellen

Posted: 09.05.2014 16:21
Author: Der_Planer Location: 51143 Köln
Nochwas: Es gibt an der Maschine die Bearbeitung 33-4, mit der man eine Bundseite definieren kann. Ich habe allerdings keine Erfahrung, was diese Funktion leistet, und inwiefern sie von Dietrichs angesteuert wird.

Re: Bauteillage für Rähme und Schwellen

Posted: 10.05.2014 00:40
Author: BEAR
Hallo ,

Es gibt im EKP die Möglichkeit mit Makro 33-6 die Lage zu bestimmen .
Damit versucht die Maschine soviel wie möglich in der angegebenen Lage zu fahren .
Damit kannst du das Bauteil auch liegen einziehen , bzw. vorher andere Bauteile von der gleichen Stange fahren .

Re: Bauteillage für Rähme und Schwellen

Posted: 10.05.2014 06:56
Author: benjamin_gretsch Location: 4161 Ulrichsberg, Oberösterreich
Der_Planer:
Die einfachste Alternative wäre, maßhaltiges Holz einzukaufen. Abweichungen wie Du sie genannt hast, sind doch bei KVH gar nicht zulässig?

Hallo Planer,
welche Abweichungen das KVH haben darf, weiß ich jetzt auch nicht!?! Es ist ja nicht so, dass alle KVH Hölzer "nur"57 oder 58mm haben anstatt den 60mm. Füher hatten wir einen Lieferanten bei dem hatten die Hölzer zum Teil 62 oder 63mm was wiederum bei den Stirnblättern Probleme gab wegen dem 60mm Walzenfräser.
Trotzdem glaube ich, dass ich mit euren Beiträgen und Erfahrungen auf ein gutes bzw. zufriedenstellendes Ergebnis komme.

Re: Bauteillage für Rähme und Schwellen

Posted: 10.05.2014 06:59
Author: benjamin_gretsch Location: 4161 Ulrichsberg, Oberösterreich
BEAR:
Hallo ,

Es gibt im EKP die Möglichkeit mit Makro 33-6 die Lage zu bestimmen .
Damit versucht die Maschine soviel wie möglich in der angegebenen Lage zu fahren .
Damit kannst du das Bauteil auch liegen einziehen , bzw. vorher andere Bauteile von der gleichen Stange fahren .

Guten Morgen Bear,
zu deinem Vorschlag hier mit dem Makro die Lage zu bestimmen, möchte ich nur wissen wo ich das finde oder wie ich das einstellen muss?
Embarassed Embarassed Embarassed

Re: Bauteillage für Rähme und Schwellen

Posted: 10.05.2014 08:29
Author: BEAR
Finden tust du das ganze bei den Bearbeitungen !

die Einstellung ist je nach Querschnitt unterschiedlich ,
willst du das Bauteil hochkant fahren muß hier stehend eingegeben sein .

kleines Beispiel :

Schwelle 6/12 , 3,00m lang , im Makro 33-6 Bauteillage auf Stehend und deine Ausblattungen auf Bauteilseite 2 .
Danach kannst du auf die Maschine eine 13m Stange werfen diese liegend Einfördern und die Schwelle zusammen mit anderen Bauteilen Optimieren .

Ist die Schwelle das Dritte Bauteil in der Stange , wird die Maschine zuerst umkanten .

Bei den Pfetten ist es genauso , nur mußt du hier eher auf je Querschnitte Achten , es kann je nach Querschnitt sein das im Makro dann halt nicht stehen drinsteht sondern liegend .


Sollte das ganze nicht funktionieren kommt dann vielleicht halt so etwas wie im Zweiten Bild raus . Very Happy

Re: Bauteillage für Rähme und Schwellen

Posted: 10.05.2014 08:50
Author: benjamin_gretsch Location: 4161 Ulrichsberg, Oberösterreich
Hallo Bear,

danke für die Info. Die Bauteile, die am zweiten Bild zu sehen sind möchte ich nach Möglichkeit vermeiden. Very Happy Very Happy Very Happy

Die Bauteillage, in der Hundegger, habe ich gefunden jedoch ist dieser Punkt unter den Bearbeitungen bei mir nicht aufgeführt. Ich habe meine Bauteillage in den Maschineneinstellungen im Dietrichs entsprechend eingestellt. Nun habe ich die Befürchtung, dass ich die Hölzer alle stehend einfördern muss. Oder muss ich hier bei jeder Schwelle, jedem Rähm und Fensterpfosten also alle Stäbe mit Ausblattungen, in der Hundegger die Bauteillage zuweisen??? Sad

Re: Bauteillage für Rähme und Schwellen

Posted: 10.05.2014 10:09
Author: BEAR
benjamin_gretsch:
Hallo Bear,

danke für die Info. Die Bauteile, die am zweiten Bild zu sehen sind möchte ich nach Möglichkeit vermeiden. Very Happy Very Happy Very Happy

Die Bauteillage, in der Hundegger, habe ich gefunden jedoch ist dieser Punkt unter den Bearbeitungen bei mir nicht aufgeführt. (

Wie soll ich das verstehen ?
Unter Neue Eingabe - Sonderfunktionen gibt es bei dir keine
Funktion Bt-Lage ?
Welche Programmversion hast du ?


Quote:
Ich habe meine Bauteillage in den Maschineneinstellungen im Dietrichs entsprechend eingestellt. Nun habe ich die Befürchtung, dass ich die Hölzer alle stehend einfördern muss. Oder muss ich hier bei jeder Schwelle, jedem Rähm und Fensterpfosten also alle Stäbe mit Ausblattungen, in der Hundegger die Bauteillage zuweisen??? traurig

Jetzt mal von Anfang an :

Bei der Maschinenübergabe in den Einstellungen unter Bauteillage kannst du unter Stabart Detail die Seite die du am Anschlag haben möchtest für
deine Bauteile einstellen , z.B. für die Schwellen F rechts .
das bedeutet die Schwelle kommt im EKP schon mit denn Ausblattungen auf der Bedienerseite .
Bei Bauteile die du nicht hochkant fahren willst läßt du die Felder leer .


Im EKP stehen jetzt deine ganzen Schwelle hochkant .
Bitte beim ersten aufruf im EKP die Bauteiloptimierung nicht laufen lassen kommt Später .
jetzt gibst du bei einer Schwelle das Makro BT- Lage ein . (Ich kann eigentlich nicht glauben das es dieses bei dir nicht geben soll)

Jetzt diese Bearbeitung mit strg+c copiern .
Jetzt gehst du in deine Bauteilliste auf eine Schwelle gehst oben auf den Bauteilfilter (Fernglas) und Markierst deine Schwellen ,
Jetzt sind alle Bauteile mit dem Namen Schwelle blau hinterlegt ,
nun fügst du über strg+V deine Bearbeitung ein , heißt bei allen Markierten
Bauteilen sollte jetzt die Bearbeitung Bt-Lage vorhanden sein .
Das ganz wiederholst du die einzelnen Bauteilgruppen .

So , jetzt kanst du die Bauteiloptimierung laufen lassen ,
Sämtliche Bauteile die jetzt hochkant stehen und das Makro 33-6 also BT-Lage dreht das Programm jetzt schon gar nicht mehr , sondern läst sie so wie sie sind .

Nun hast du in deiner Bauteilliste Bauteile mit Gleichem Querschnitt die liegen und welche wo stehen ,
wenn du jetzt auf der Maschine eine Stange KVH Optimierst und dort unter Optionen bei Gedrehten Querschnitte zusammenfassen ja stehen hast hast du in einer Stange Bauteile die liegen oder stehen .
Sollte jetzt das erste Bauteil das Abgearbeitet wird liegend sein und deine Schwelle das zweit Bauteil , sollte die Maschine nachdem sie das erste Bauteil gemacht hat zuerst Umkanten , natürlich kann es auch sein das sie zuerst Bearbeitungen macht die sie stehen nicht ausführen kann .

Was das liegende Einfördern angeht , bei der Optimierung schaut die Maschine eigentlich , daß sie bei der Optimierung immer ein liegendes Bauteil am Anfang hat , ( Bitte Nagel mich hier aber nicht fest , da bin ich mir nicht ganz sicher )
Also solltest du eigentlich meistens am Anfang liegende Rohhölzer haben .



Hoffe geholfen zu haben !

Re: Bauteillage für Rähme und Schwellen

Posted: 10.05.2014 10:38
Author: benjamin_gretsch Location: 4161 Ulrichsberg, Oberösterreich
Hallo Rainer,

vielen Dank. Damit hast du mir natürlich entscheidend weitergeholfen. Jetzt wird mir das auch alles viel klarer. Cool

Zu dem Punkt mit der Bauteillage: Hier habe ich das wahrscheinlich unverständlich beschrieben. Ich habe geglaubt, dass wenn ich Rähme und Schwellen auf die Maschine übergebe dann automatisch diese Funktion mit der Bauteillage eingegeben ist, da meine Bauteile, welche ich hochkant fahren will, ja im EKP stehend dargestellt sind. Das habe ich dann falsch verstanden und somit falsch weitergegeben. Diese Funktion ist bei mir natürlich schon vorhanden. Very Happy

Zu deiner Beschreibung mit den Bearbeitungen kopieren: Ich habe nicht gewusst, dass ich im EKP mehrere Bauteile auswählen kann und dann die entsprechenden Bearbeitungen einfügen kann - VIELEN DANK FÜR DIESEN TRICK (TIPP, HINWEIS)!!!

Das werde ich am Montag gleich einmal versuchen und hoffe dass ich dich nicht noch öfters belästigen muss. Very Happy Very Happy Very Happy

Trotzdem nochmals vielen Dank...

Re: Bauteillage für Rähme und Schwellen

Posted: 10.05.2014 12:22
Author: Der_Planer Location: 51143 Köln
Die EKP-Funktion 33-6 stellt die Bauteile zwar hochkant, aber das sagt noch nichts darüber aus, ob die Fräsungen bedienerseitig oder anschlagseitig ausgeführt werden.

Bei der Funktion 33-4 "Bundseite" kann man die Seite definitiv bestimmen. Nur mit der Handhabung der Funktion bin ich nicht vertraut. Vielleicht kann das jemand genauer erklären, der damit schon gearbeitet hat.

Re: Bauteillage für Rähme und Schwellen

Posted: 10.05.2014 12:29
Author: benjamin_gretsch Location: 4161 Ulrichsberg, Oberösterreich
Hallo Planer,

ok, danke. Das kann ich eventuell auch gleich einmal testen. Und dann wird sich schon etwas ergeben... Cool

Re: Bauteillage für Rähme und Schwellen

Posted: 13.05.2014 16:14
Author: benjamin_gretsch Location: 4161 Ulrichsberg, Oberösterreich
BEAR:
benjamin_gretsch:
Hallo Bear,

danke für die Info. Die Bauteile, die am zweiten Bild zu sehen sind möchte ich nach Möglichkeit vermeiden. Very Happy Very Happy Very Happy

Die Bauteillage, in der Hundegger, habe ich gefunden jedoch ist dieser Punkt unter den Bearbeitungen bei mir nicht aufgeführt. (

Wie soll ich das verstehen ?
Unter Neue Eingabe - Sonderfunktionen gibt es bei dir keine
Funktion Bt-Lage ?
Welche Programmversion hast du ?


Quote:
Ich habe meine Bauteillage in den Maschineneinstellungen im Dietrichs entsprechend eingestellt. Nun habe ich die Befürchtung, dass ich die Hölzer alle stehend einfördern muss. Oder muss ich hier bei jeder Schwelle, jedem Rähm und Fensterpfosten also alle Stäbe mit Ausblattungen, in der Hundegger die Bauteillage zuweisen??? traurig

Jetzt mal von Anfang an :

Bei der Maschinenübergabe in den Einstellungen unter Bauteillage kannst du unter Stabart Detail die Seite die du am Anschlag haben möchtest für
deine Bauteile einstellen , z.B. für die Schwellen F rechts .
das bedeutet die Schwelle kommt im EKP schon mit denn Ausblattungen auf der Bedienerseite .
Bei Bauteile die du nicht hochkant fahren willst läßt du die Felder leer .


Im EKP stehen jetzt deine ganzen Schwelle hochkant .
Bitte beim ersten aufruf im EKP die Bauteiloptimierung nicht laufen lassen kommt Später .
jetzt gibst du bei einer Schwelle das Makro BT- Lage ein . (Ich kann eigentlich nicht glauben das es dieses bei dir nicht geben soll)

Jetzt diese Bearbeitung mit strg+c copiern .
Jetzt gehst du in deine Bauteilliste auf eine Schwelle gehst oben auf den Bauteilfilter (Fernglas) und Markierst deine Schwellen ,
Jetzt sind alle Bauteile mit dem Namen Schwelle blau hinterlegt ,
nun fügst du über strg+V deine Bearbeitung ein , heißt bei allen Markierten
Bauteilen sollte jetzt die Bearbeitung Bt-Lage vorhanden sein .
Das ganz wiederholst du die einzelnen Bauteilgruppen .

So , jetzt kanst du die Bauteiloptimierung laufen lassen ,
Sämtliche Bauteile die jetzt hochkant stehen und das Makro 33-6 also BT-Lage dreht das Programm jetzt schon gar nicht mehr , sondern läst sie so wie sie sind .

Nun hast du in deiner Bauteilliste Bauteile mit Gleichem Querschnitt die liegen und welche wo stehen ,
wenn du jetzt auf der Maschine eine Stange KVH Optimierst und dort unter Optionen bei Gedrehten Querschnitte zusammenfassen ja stehen hast hast du in einer Stange Bauteile die liegen oder stehen .
Sollte jetzt das erste Bauteil das Abgearbeitet wird liegend sein und deine Schwelle das zweit Bauteil , sollte die Maschine nachdem sie das erste Bauteil gemacht hat zuerst Umkanten , natürlich kann es auch sein das sie zuerst Bearbeitungen macht die sie stehen nicht ausführen kann .

Was das liegende Einfördern angeht , bei der Optimierung schaut die Maschine eigentlich , daß sie bei der Optimierung immer ein liegendes Bauteil am Anfang hat , ( Bitte Nagel mich hier aber nicht fest , da bin ich mir nicht ganz sicher )
Also solltest du eigentlich meistens am Anfang liegende Rohhölzer haben .



Hoffe geholfen zu haben !

Hallo Rainer,

heute haben wir mit dem Zuschnitt angefangen (mit der beschriebenen Bauteillage). Funktioniert einwandfrei, die Schwellen werden liegend eingefördert, die ersten zwei, drei Stiele werden liegend gefahren und die Schwelle bzw. das Rähm dann aufgekantet und stehend bearbeitet.
Möchte mich somit für die Unterstützung und die entgegengebrachte Geduld herzlich bedanken (gilt natürlich auch für den "Planer" und allen anderen).
Ich hoffe, dass ich euch auch einmal helfen kann. Cool Cool Cool

Re: Bauteillage für Rähme und Schwellen

Posted: 13.05.2014 18:24
Author: BEAR
Past schon Respect!

Wir Trinken Alpirsbacher ! Alkohol Laughing

Re: Bauteillage für Rähme und Schwellen

Posted: 14.05.2014 05:23
Author: benjamin_gretsch Location: 4161 Ulrichsberg, Oberösterreich
BEAR:
Past schon Respect!

Wir Trinken Alpirsbacher ! Alkohol Laughing

Ok, vielleicht sehen wir uns einmal, wenn du im schönen Österreich Urlaub machst... Smile Smile Smile

Re: Bauteillage für Rähme und Schwellen

Posted: 29.03.2015 10:35
Author: benjamin_gretsch Location: 4161 Ulrichsberg, Oberösterreich
Linus:
Welche Seite am Anschlag sein soll kann man ja für Schwellen und Rähm extra bestimmen, sollte also kein Problem sein.
Weil stehende Querschnitte so seine Eigenheiten haben, lasse ich alle Querschnitte zuerst liegend durch. Warum soll auch stehend ausgeblattet werden? Funkt ja liegend auch.
An der Maschine gibt es unter Strg-Alt+O noch die Möglichkeit die Bauteillage zu Beginn für alle Bauteile zu Optimieren.

Ist zwar schon ein Weilchen her... möchte aber trotzdem noch kurz Stellung dazu nehmen:
Im Großen und Ganzen funktioniert es 'liegend' auch... das stimmt schon Rolling Eyes

Allerdings mussten wir des öfteren feststellen, dass bei einer Schwelle oder einem Rähm, wenn eine Ausblattung (Stirnblatt) ganz am Bauteilende lag und zugleich die letzte Bearbeitung war, das Bauteil vom Niederhalter des PW teilweise ein bisschen zu weit nach unten 'gedrückt' wurde (ca. 5-10mm) Arrow was wiederum zur Folge hatte, dass der Tisch der UniFräse sich am Bauteil gestoßen hat, eine Fehlermeldung kam und somit nicht mehr weitergearbeitet hat

Klar kann man jetzt sagen: Man braucht doch nur den Niederhalter auszuschalten und schon hat sichs... bei verdrehten und krummen Bauteilen ist das aber wieder nicht so toll... aber das brauch ich den Abbundanlagen Profis wohl nicht zu erklären Wink Laughing Cool

Re: Bauteillage für Rähme und Schwellen

Posted: 29.03.2015 14:24
Author: Matthias Schwarz Location: Bruchweiler-B.
wenn du in der Maschine auf Details umschaltest kannst du für Rähm und Schwelle eigene Einstellungen vornehmen.

Re: Bauteillage für Rähme und Schwellen

Posted: 29.03.2015 14:55
Author: benjamin_gretsch Location: 4161 Ulrichsberg, Oberösterreich
Das check ich jetzt nicht Shocked Confused Confused
Wo finde ich den diese Einstellmöglichkeit, Matthias?

Re: Bauteillage für Rähme und Schwellen

Posted: 29.03.2015 14:59
Author: Linus Location: Weststeiermark
Matthias meinte diese Einstellung in der Maschinenübergabe.

Re: Bauteillage für Rähme und Schwellen

Posted: 29.03.2015 15:18
Author: benjamin_gretsch Location: 4161 Ulrichsberg, Oberösterreich
AAAHHHH... ok Laughing Manchmal brauch ich ein bisschen länger Wink

Jetzt habs ich auch verstanden... das hab ich bei mir schon alles eingestellt Very Happy

Wir müssen dieses 'Problem' aber auch nicht mehr näher diskutieren, da ich ohnehin zufrieden damit bin, so wie es jetzt ist Wink
Die Teile (Rähme, Schwellen, Sturzriegel, Brüstungsriegel, usw.) laufen stehend durch die Hundegger und es funktioniert einfach nur wunderbar... also bei mir ist alles im grünen Bereich - Dank euch Respect! Respect! Dancing

All times are GMT + 1 Hour
Page 1 of 1
https://user.dietrichs.com/