Toggle on or off

Main Menue

Select Language

Český English Français Deutsch Italiano Polski РУССКИЙ

Users on Tour

The first North American Journey Man

Read the diary blog of
Chris Koehn

Dachausmittlung (via Skizze)

Allgemeine Fragen zu Dietrich's und der Branche
Reply to topicReply to topic Printer Friendly Page
Go to page Previous  1, 2

Re: Dachausmittlung (via Skizze)

Post Posted: 02.10.2018 10:19

Ich halte nicht viel vom "Tricksen" bei der Dachausmittlung. Kleine Millimeterkanten müssen sorgfältig ermittelt werden und stören eigentlich nur.
Bei einem solchen Modell würde ich den Grundriss als Hilfsgeometrie ins Modell bringen, und die Schnitte auf kleine Hilfswände legen, deren einzige Aufgabe es ist, die Schnitte lotrecht räumlich darzustellen.
Anhand einiger zusätzlicher Linien oder Hilfsbauteile erzeuge ich eine Dachausmittlung mit "Direkten Freien Flächen". Die brauchen keinen Hausgrundriss und sind in der Handhabung äußerst flexibel und zudem punktgenau ohne "gebastelte" Überstände oder Hilfstraufen, die man z.B. bei steigenden Traufen braucht, wenn man mit einem Hausgrund arbeitet.
_________________
Freundlich grüßt
Der_Planer

Der_Planer
Power-Experte
Power-Experte
 
Posts: 10351
Joined: Aug 24, 2004
Location: 51143 Köln

Re: Dachausmittlung (via Skizze)

Post Posted: 02.10.2018 10:22

holzbonze:
Nachdem man das Profil 005 in Seite 1 legt, zeigt es diesen roten Umriss an...

Schalte mal die Darstellung der Dachplatten und der Eindeckung aus, oder verwende für die Ausmittlung KEINE Ausführung, die mehrere Dachlagen enthält.
_________________
Freundlich grüßt
Der_Planer

Der_Planer
Power-Experte
Power-Experte
 
Posts: 10351
Joined: Aug 24, 2004
Location: 51143 Köln

Re: Dachausmittlung (via Skizze)

Post Posted: 02.10.2018 14:14

Die blauen Linien sind die Ausmittlungslinien auf Oberkante Lage 0 (Sparrenlage). Die roten Linien sind auf Oberkante Ziegellage.

Das Bild schient mir aber nicht mit der hochgeladenen Position überein zu stimmen. Dort gibt es nämlich keinen Unterschied zwischen den blauen und den roten Linien. Die Lagendicken wurden ja auch alle mit 0.0 eingegeben.

Wenn man das Profil 005 auf die Hausseite 1 legt, dann kommt die Linienausführung für die Traufe aus dem Profil mit. Dort wurde ein Überstand von 7cm für die Ziegellage eingestellt. Daher der Überstand der roten Linien.
Gehen Sie im Profil 005 auf die Gruppe 'Dachgestaltung / Ausführungen.
Dann auf das kleinen Knopf rechts neben dem Feld 'Traufe:' klicken.
Dort in der Lage -6 das Offset von 0.07 auf 0.00 stellen.
Das Profil speichern und der Hausseite 1 neu zuweisen.
_________________
Viele Grüße,
Joachim Neumann (Dietrich's AG)
Software für den Holzbau, Abbund, Holzrahmenbau, Blockbau, Ingenieurholzbau und für die Fertighausindustrie

if (ahnung == 0) { read "Tipps & Tricks"; use SEARCH; use Blog; } else { use brain; make post; }

Joachim Neumann
Moderator
Moderator
 
Posts: 26809
Joined: Jul 07, 2004
Location: Neubiberg

Re: Dachausmittlung (via Skizze)

Post Posted: 02.10.2018 16:01

Smile die hab ich vor lauter Nuller übersehen, als Anfänger tut man sich nicht so leicht....wie, ich sag du, du schreibst; else { use brain; make post; };)

Weißt du warum das Programm dauernd über "Falscher 2. Abschnitt" meckert?
Es sagt zwar was es nicht mag, aber nicht wo? hmm

holzbonze
Ab- und Zu-Poster
Ab- und Zu-Poster
 
Posts: 21
Joined: Oct 01, 2018

Re: Dachausmittlung (via Skizze)

Post Posted: 02.10.2018 17:20

Der_Planer:

Ich halte nicht viel vom "Tricksen" bei der Dachausmittlung. Kleine Millimeterkanten müssen sorgfältig ermittelt werden und stören eigentlich nur.

>>sehe ich genau so, ich tu mich schwer mir die richtige Struktur der Herangehensweise zurecht zu legen, weil ich keinen direkten Ansprechpartner habe(Unser "Lehrer" hat es selbst nicht wirklich im Griff).

Der_Planer:

Bei einem solchen Modell würde ich den Grundriss als Hilfsgeometrie ins Modell bringen, und die Schnitte auf kleine Hilfswände legen, deren einzige Aufgabe es ist, die Schnitte lotrecht räumlich darzustellen.

>>Ich konstruiere immer über dem Grundriss. Meinst du das?

Der_Planer:

Anhand einiger zusätzlicher Linien oder Hilfsbauteile erzeuge ich eine Dachausmittlung mit "Direkten Freien Flächen".

>>Wie ist das zu verstehen? Machst du sozusagen die Hülle sichtbar?

holzbonze
Ab- und Zu-Poster
Ab- und Zu-Poster
 
Posts: 21
Joined: Oct 01, 2018

Re: Dachausmittlung (via Skizze)

Post Posted: 08.10.2018 23:24

Einen Hausgrund mit klassischer Dachausmittlung kannst Du anlegen, wenn jede Dachfläche eine waagerechte Traufe hat. Du kannst dabei Profile als Grundlage nehmen, oder auch die maßgebenden Werte direkt eingeben. Die Kombination aus Dachneigung, Überstand und Traufhöhe ist oft bekannt oder lässt sich auf leichtem Weg errechnen.

Wenn es Flächen gibt, die keine waagerechte Traufe haben, oder wenn Dachflächen so verschachtelt sind, dass die Eingabe über Traufen schwierig ist, wähle ich direkte freie Dachflächen, manchmal auch einen Mix aus beiden Methoden.


Direkte freie Dachflächen kannst Du eingeben, indem Du räumliche Punkte anklickst. Die gibt es aber zu Beginn eines Projekts nicht. Du kannst sie auf verschiedenen Wegen erzeugen indem Du z.B. eine kleine Wand eingibst, die den einzigen Zweck hat, eine Hilfsgeometrie zu tragen. Im Gegensatz zur Grundrissgeometrie haben die Wandlinien im Modell eine Höhe, sind also 3-dimensional.
Wenn Du einen Profilschnitt auf eine Wand projizierst, hast Du schonmal 2 Klickpunkte für die Dachausmittlung (z.B. Traufpunkt und Firstpunkt). Es gibt aber noch keinen Punkt, der die Richtung von Traufe oder First festlegt, also brauchst Du genau einen weiteren Punkt. Den könntest Du in Dicam durch eine weitere Punkt- oder Linieneingabe erzeugen. Das geht einfach, wenn die Wand mit dem Profilschnitt in x- oder y-Richtung läuft. Wenn sie schräg läuft, ist es etwas schwieriger mit zusätzlichen Linien. Stattdessen legst Du dann ein Hilfsbauteil ins Modell, das die Neigung des Profils hat und durch seine Breite den dritten Punkt der Fläche festlegt. Das geht oft schneller und intuitiver als das reine Arbeiten mit 3D-Linien.

Während eine direkte Freie Dachfläche erzeugt wird, legt das Programm ein dazu passendes Grundrisspolygon an. Dadurch wird die Fläche umfassend editierbar. Sie ist über das Polygon im Grundriss formbar, und es kann auf verschiedene Weisen in der räumlichen Lage editiert werden.

Ich empfehle, eine Direkte Freie Fläche nur mit genau 3 Punkten zu definieren, denn jeder weitere Punkt könnte außerhalb der definierten Fläche liegen und das Programm veranlassen, eine windschiefe Fläche zu erzeugen. Nach Festlegung der räumlichen Ebene kann man das Polygon ändern und der Fläche jede gewünschte Kontur geben.
_________________
Freundlich grüßt
Der_Planer

Der_Planer
Power-Experte
Power-Experte
 
Posts: 10351
Joined: Aug 24, 2004
Location: 51143 Köln
Display posts from previous:   
Reply to topicReply to topic Page 2 of 2 Go to page Previous  1, 2

Allgemein

Jump to:  



You cannot post new topics in this forum
You cannot reply to topics in this forum
You cannot edit your posts in this forum
You cannot delete your posts in this forum
You cannot vote in polls in this forum
You cannot attach files in this forum
You cannot download files in this forum

All times are GMT + 1 Hour